Siegener Spielewelt

Textfeld:  
Kurzinfos
Munchkin 
Autor
Steve Jackson 
Verlag
Pegasus Spiele
Erscheinungsjahr
2003 
Spieleranzahl
3-6 
empf. Alter
ab 12 
Spieldauer
ca. 60 Min. 
Preis
Munchkin:
14,95 € 
Munchkin 2
12,95 €
Munchkin beisst
14,95 €
 

Textfeld:  
Munchkin
 
Töte die Monster - Klau den Schatz - Bescheiß Deine Kumpel
Die völlig bekloppte Rollenspielpersiflage

"Wenn du mir den "Spitzen Hut der Macht" gibst, dann kriegst du die "Käsereibe des Friedens", na, hört sich das gut an?" "Na gut. Wer kann meine "Schweizer Hellebarde" gebrauchen, ich bin gerade Elf und will es auch erst mal bleiben?" "Kann mir jemand beim Kampf gegen den "Besoffenen Golem" helfen? Alleine schaffe ich es nicht!" "Klar, bin dabei!" "Dann passt mal auf, Jungs. Der Golem ist nun steinalt und hat mehr Stufen. Mal sehen ob ihr das schafft!" 

Was sich so ein bißchen anhört wie ein Rollenspiel ist "Munchkin". Die völlig bekloppte Rollenspielpersiflage. Jeder Spieler beginnt als Mensch der Stufe 1, ohne Klasse und Rasse. (Mensch ist hier die langweilige Jeder-Kann-Es-Sein Rasse, nichts Besonderes). Dazu gibt es zwei Dungeonkarten und zwei Schatzkarten auf die Hand. Hat man Rasse, Klassen oder Gegenstände bekommen, darf man sie gleich ausspielen. Die Stufe und sämtliche Boni, Gegenstände oder Zauber, ergeben den Kampfwert. Die Gegenstände, die man benutzen will legt man vor sich ab, die Zauber oder anderen Gegenstände, die nur einmal benutzt werden können, behält man auf der Hand. 5 Karten darf man halten, hat man mehr, muss man sie dem schwächsten, an Stufe, Spieler geben. Ist man an der Reihe deckt man eine Dungeonkarte auf. Ist es ein Monster oder ein Fluch, muss man sie offen in die Mitte legen. Flüche werden sofort ausgewertet, Monster müssen bekämpft werden. Jedes Monster hat eine Stufe, seinen Kampfwert. Kommt man alleine oder mit Hilfe eines andern Spielers über diesen Wert, gewinnt man. Andererseits bleibt einem nur noch die Flucht. Misslingt diese, tut das Monster einem "Schlimme Dinge" an. Zum Beispiel verliert man Stufen, oder stirbt. Gewinnt man, darf man eine Stufe aufsteigen (10-Seitige Würfel sind hier sehr gut zu gebrauchen) und kann die Schätze einheimsen. Hat man Hilfe benötigt, muss man sich an die Abmachung halten und die Schätze genauso teilen, aufsteigen kann nur der Spieler, der die Karte aufdeckte. Befindet sich kein Monster oder Fluch auf der Karte, darf man sie auf die Hand nehmen. Nun darf man noch "Auf Ärger aus sein" und eine Monsterkarte von der Hand spielen, um Schätze zu kassieren. Natürlich muss man auch ein solches Monster fair besiegen. Hat man keines oder will man nicht kämpfen, darf man den Raum durchsuchen und eine Dungeonkarte auf die Hand nehmen. 
Es gewinnt der Held, der zuerst Stufe 10 erreicht hat, durch Kampf oder göttliche Intervention.

"Munchkin" ist ein sehr lustiges Spiel, da sowohl die Grafiken als auch die Namen der Monster und Waffen sehr amüsant sind. "Die schleimige Rüstung", "Der Geile Helm" oder das "Singende und Tanzende Schwert" sind lustige Ideen, für die es sich lohnt, die Texte zu lesen. Das Schöne an "Munchkin" ist die große Interaktion. Ich kann Gegenstände handeln, anderen Spielern helfen, wieder andere mitten im Kampf behindern, besonders die Kumpelkarte ist ein Highlight, oder Gegenstände verkaufen um für 1000 Gold eine Stufe aufzusteigen. Das Schönste ist es, wenn mein lieber Mitspieler, seines Zeichens Dirk der Schlächter, an einer Topfpflanze mit Stufe 1 scheitert, da ich die +10 Stufenkarte auf den Topf gespielt habe und keiner ihm helfen will. Wer fliehen will, muss eine 5 oder 6 würfeln, Halblinge entkommen nur bei einer 6, Elfen schon bei einer 4. Man darf jederzeit, wenn man über die entsprechende Karte verfügt, seine Rasse oder seine Klasse ändern, mit der Halbblutkarte darf man sogar zwei Rassen auf einmal haben und beide Vorteile und Nachteile nutzen.
Wer gerne Rollenspiele spielt und dabei an Spielleiter geraten ist, die gerne ganze Monsterscharen gegen die Helden antreten lassen, wird mit "Munchkin" sicherlich seine Freude haben. Dieses Spiel ist eine Parodie auf schlechtes Rollenspiel, bei dem es immer nur um Monstermorden und Schätze raffen geht. Aber auch Neulinge dieses Genres werden viel Spaß mit den Grafiken und den Texten haben. 
Strategie / Taktik


Glück / Zufall

Interaktion

Anleitung / Material

Spielspaß

Preis / Leistung

Munchkin 2: Abartige Axt
Munchkin kehrt zurück! 
Nachdem wir nun das Grundspiel bis in alle Einzelheiten kennen, den Text jeder Karte können wir herunter beten, gibt es nun Nachschub. 120 neue Karten für die total bekloppte Rollenspielpersiflage. Es gibt eine neue Rasse, neben Zwerg, Halbling und Elf gibt es nun den Ork. Außerdem jede Menge neue Monster, Schätze und Flüche. Dabei ist eine Karte bekloppter als die andere. Die Zeichnungen sind auch dieses Mal von John Kovalic gezeichnet und er hat sechs brandneue Karten exklusiv für die deutsche Version illustriert. Die Erweiterung ist natürlich nur mit dem Basisspiel spielbar. Auch wenn man mal nur das Basisspiel mitnehmen möchte, kein Problem, die Rückseiten der beiden Spiele kann man unterscheiden. 
Für alle, die Munchkin lieb gewonnen haben und es immer wieder spielen, ist "Munchkin 2: Die Abartige Axt" ein Muss. Ob es die Karte "Caipiranha", "Falscher Bart", "Stiefel zum echt schnell Davonlaufen" oder "Elektrisch-Radioktiver Säuretrank" ist, Spaß kommt mit jeder ausgespielten Karte auf. 
Ideal für selbstkritische Rollenspieler oder solche, die diese komischen Typen nur belächeln können. 

Das Munchkin-Universum bietet noch eine Menge anderer Erweiterungen:
Auf Deutsch: 
Munchkin beisst 

Auf Englisch: 
Munchkin Fu 
Star Munchkin 
Star Munchkin 2 
Munchkin 3: Clerical Errors 
Munchkin Blender 
 
 
Munchkin kehrt zurück! 
In Munchkin 3 - Beschwörungsfehler
Ihr wolltet mehr Munchkin, hier ist es! Erfunden von Steve Jackson, illustriert von John Kovalic ... Beschwörungsfehler enthält 120 neue Karten für das Bestseller-Spiel, bei dem man Monster tötet und sich ihre Schätze einsackt. Spiele eine neue Rasse: Gnome! Probiere die Klasse Barde aus. Stell dich den Doppelgangstern, dem Degen-Fuzzy oder der Medusa! Rüste dich mit verblüffenden Gegenständen wie dem Kettenhemd-Bikini, dem Dolch-O-Mat oder dem gelegentlich zuverlässigen Amulett aus ... und zeig ihnen, wer der mächtigste, munchkinmäßigste Dungeoncrawler von allen ist!
Diese Erweiterung enthält einen ganz speziellen Leckerbissen. Wir baten 7 unserer Lieblings-Comiczeichner, jeweils eine Karte für uns zu entwerfen, und Phil Foglio (Mächtig prächtiger Hut), Pete Abrams (Stinknormales Kaninchen), Tom Ricket (Albtraum-Strichmännchen), Randy Milholland (Hinterwäldlerischer Redneck-Baum) und John Rosenberg (Huhngeheuer) sowie speziell für die deutsche Ausgabe Francois Launet (Fluch! Fthagn!) und Mario Coopmann (Die 7 Zwerge) machten mit! Die Charaktere auf diesen Karten sind das Copyright-geschützte Eigentum ihrer Erfinder.
Außerdem enthalten: Eine neue Karte zu Ehren des Deutschen Munchkin-Meisters 2004 plus 5 brandneue, von John Kovalic exklusiv für diese Ausgabe illustrierte Karten!
Dies ist eine Erweiterung. Um Munchkin 3 spielen zu können, benötigt man das Basisspiel Munchkin.
Produktinfo: 120 Spielkarten,
Preis 12,95 €
 
 
Star Munchkin 
Im Weltall hört dich niemand schummeln
Die Munchkins sind wieder da – diesmal greifen sie nach den Sternen! Sie sind nun Mutanten, Cyborgs und Katzenmenschen ... als Kopfgeldjäger gehen sie in die Waffenkammer und kombinieren ihre verschiedenen Laser z.B. zu einem Laser-Dazer-Bananafanafofazer-Raser. Sie setzen Vibroschwerter und Supernovablitzgranaten, die Photonenmachete sowie den Low-Tech Überzeuger ein und kämpfen damit gegen Monster wie die kleinen grünen Männchen, das Fangzahn-Flaumknäuel, die gesetzlose Bisamratte aus dem All, Captain Quark und das teuflische Gehirn im Glas. Sie erlangen kosmische Erleuchtung und treffen auf das Wesen unreiner Gedanken, und wenn sie Pech haben auf den Plasmoid: Wenn der die Munchkins in die Finger kriegt, dann fackelt er sie ab, bis sie ein winziges, trockenes, knuspriges, flockiges, totes Aschehäufchen sind. Dann springt er auf ihnen rum. Dann lacht er.
Deshalb, was immer auch passiert, denke daran: Im Weltall hört dich niemand schummeln!
Dies ist ein komplett eigenständiges Spiel und kann – logo – mit anderen Munchkin-Basisspielen kombiniert werden. Und natürlich enthält es mal wieder den abgedrehten Humor von Steve Jackson und die kultigen Karikaturen von John Kovalic. Komplett 4-farbig und mit exklusiven neuen Karten für die deutsche Ausgabe!
Für 3-6 Spieler (2 können spielen, aber mehr sind besser). 
Spielzeit: ca. 1 Stunde 
Spieldesign von Steve Jackson 
Illustriert von John Kovalic 
Umschlaggestaltung von Alex Fernandez 
 Preis  € 14,95
 
 
 
 
 
 
 

Textfeld:  
Errata der 1. deutschen Auflage
Überfalltrank:
"das Monster" muss "das /die Monster" heißen. 
Verliere deine Klasse:
Letztes Wort "Stufe." fehlt. 
Gemeine Ghoule:
Sind nicht untot, sie sind immer so. 
Super Munchkin:
Punkt fehlt. 
Errata "Munchkin Beißt!"
Falscher Schein: Kraft 1.Grad 
Thesaurus: Verfolgt niemanden der Stufe 5 oder niedriger. 
Fluchtpuder: Nur einmal einsetzbar. 
Zur Munchkin-Seite von
 
Was ist eigentlich ein Munchkin?
Ursprünglich stammt der Name wohl aus dem „Wizard of Oz“ von Frank Baum, aber das tut hier nun wirklich nichts zur Sache. Unter Rollenspielern bezeichnet dieser Begriff solche Spieler, die jede Regellücke nutzen, um ihre Spielfigur mächtiger zu machen, unklar formulierte Regeln absichtlich missverstehen, wenn es ihnen einen Vorteil bringt und generell nichts auf Atmosphäre und Stil geben, solange der Charakter mächtig ist. Kurz gesagt sind sie zusammen mit Regelreitern und Powergamern ziemlich unbeliebte Tischgenossen in einer Rollenspielrunde. Aber in jedem von uns steckt irgendwo ein kleiner Munchkin, oder? 
Das Kartenspiel Munchkin von Pegasus-Spiele (im Original von Steve Jackson Games) stellt die „üblichen Ereignisse“ in einer Fantasy-Rollenspielgruppe nach: Durch den Dungeon ziehen, Monster verkloppen, Schätze einsammeln und sich mit den Mitstreitern zoffen. Natürlich wird alles parodiert, vereinheitlicht und übertrieben dargestellt und ist auf keinen Fall ganz ernst zu nehmen. Trotzdem haben alle Rollenspieler das schon so erlebt ... Und auch wer den Herrn der Ringe liebt, wird hier so manche Situation aus den Abenteuern der Gefährten wiederfinden. Mit viel doppeldeutigem Kartentext und den genialen Illustrationen von John Kovalic (Welt der Dummheit/Meine Zwerge fliegen hoch) ausgestattet, bietet Munchkin viel Spielspaß und hat einen hohen Wiederspielwert. 
 
Offizielle munchkin Crusade 2005
Hierbei handelt es sich um Meisterschafts-Qualifikationsturniere auf ausgewählten Cons - Finalisten erhalten Sachpreise, Sieger sind für die 3. Deutsche Munchkin-Meisterschaft auf der Spiel '05 für die zweite Qualifikationsrunde gesetzt und erhalten dafür eine Dauerkarte von Pegasus. 
Auf Cons, die Station der Munchkin-Crusade sind, werden außerdem viele andere Events von Pegasus Spiele und Steve Jackson Games angeboten (Playtestrunden von anstehenden Erweiterungen, Einsicht in bisher unveröffentlichte Karten, Demos usw.), vorbeischauen lohnt sich also immer. 

Wenn du Munchkin liebst, solltest du dir Chez Geek, das real-satirische, von John Kovalic illustrierte Spiel um das Leben in einer Wohngemeinschaft, nicht entgehen lassen