Siegener Spielewelt

Textfeld:  
Die Siedler von Catan - Städte und Ritter
 
Die Erweiterung zum Erfolgsspiel
"Städte und Ritter" ist die bisher beste Erweiterung für Siedler. Die Neuerungen:

Die Warenkarten: Neben den Rohstoffkarten gibt es nun auch noch Warenkarten. Es gibt Stoffe, Bücher und Geldsäcke. Diese Karten bekommt man, wenn eine Stadt Rohstoffe kassiert. Anstatt zweier Rohstoffe erhält der Spieler einen Rohstoff und eine Warenkarte. Mit den drei Warenkarten kann man seine Städte ausbauen. Es wird nicht jede Stadt einzeln ausgebaut, sondern stellvertretend für alle gibt es eine Umklapptafel. Wer seine Stadt weiter ausgebaut hat, kann man eine Aktionskarte der Farbe (blau, gelb, grün) erhalten.

Der neue Würfel: Eigentlich sind es zwei neue Würfel. Der eine der Rohstoffwürfel ist nun rot. Auf dem ganz neuen Würfel gibt es die drei Farben für die Stadtausbauten zu sehen und das Schiff der Barbaren. Hat man die blaue Stadtentwicklung (Politik) zweimal ausgebaut, so erhält man bei 1,2,3 auf dem roten Würfel und dem blauen Stadtzeichen, eine blaue Aktionskarte. Die Wirkungen dieser Karten sind sehr unterschiedlich. Von Rohstoffmonopolen zu billigeren Stadtgründungen oder Extraernten, gibt es alles. Besonders beliebt ist der Alchemist, der den Würfelwurf voraussagt.

Die Stadtausbauten: Wer als erster eine der drei Stadtausbauten fertig stellt, darf eine der drei Metropolen bauen. Die Metropolen sind zwei Siegpunkte wert. Außerdem bekommt man die Aktionskarten, die einem sehr helfen. Man darf anderen Rohstoffe wegnehmen, Städte billiger bauen, Zahlen auf dem Spielplan vertauschen und und und. 

Die Ritter: Für ein Schaf und ein Erz kann man einen Ritter bauen. Dieser wird auf einer Straße platziert. Um ihn zu aktivieren, zahlt man ein Korn. Ritter können zweimal aufgewertet werden, die zweite Aufwertung kann aber erst erfolgen, wenn man die Schmiede als Stadterweiterung gebaut hat. Der Spieler mit den meisten aktiven Ritter bekommt im Falle der erfolgreich abgewehrten Invasion einen Siegpunkt. An bereits liegenden Rittern dürfen fremde Spieler keine Straßen vorbeibauen. Ritter können auch die Räuber vertreiben, sind danach aber nicht mehr aktiv. 

Die Barbaren: Immer wenn das Schiff auf dem Sonderwürfel gewürfelt wird, setzt man es ein Feld weiter. Wenn die Barbaren landen, muss für jede Stadt ein Ritter aktiviert sein. Sollte das nicht der Fall sein, verliert der Spieler mit den wenigsten Rittern, aktiv oder nicht, eine Stadt. Danach kehren die Invasoren auf ihr Startfeld zurück.

Die Stadtmauer: Für jede Stadtmauer, zwei Lehm, darf man zwei Karten mehr auf der Hand halten, wenn die 7 gewürfelt wird.

Der Händler: Wer eine Aktionskarte Händler spielt, darf den Händler zu einer seiner Siedlungen stellen. Nun darf man diesen Rohstoff 2:1 handeln. Außerdem erhält man einen Siegpunkt.

"Städte und Ritter" macht "Die Siedler von Catan" noch interessanter und das Spiel noch länger. Unser letztes Spiel hat drei Stunden gedauert, bei vier Spielern. Durch die Warenkarten kommen mehr Rohstoffe ins Spiel, das Handeln wird noch wichtiger. Vor allem die Aktionskarten machen das Spiel willkürlicher. Hat man gerade mal Korn bekommen und sich schon gefreut, spielt Sönke eine Monopolkarte und zwei Korn wandern in seine gierigen Hände.
Wer gerne Siedler spielt und diese Erweiterung noch nicht hat: Worauf warten Sie noch? 
Strategie / Taktik


Glück / Zufall

Anleitung / Material

Spielspaß

Preis / Leistung

Textfeld:  
Kurzinfos
Die Siedler von Catan
Städte und Ritter 
Gesamtbewertung
 
Autor
Klaus Teuber 
Verlag
Kosmos
Erscheinungsjahr
1998 , Neuauflage 2003
Spieleranzahl
2-4
(mit Ergänzungsset bis 6) 
empf. Alter
ab 12 
Spieldauer
ca. 2 Std. + 
Preis
26,95 €