Siegener Spielewelt

 

Textfeld:  Cardchess - Schach mal anders !?

Schach ist ein tolles Spiel. "Schade, das man es nur zu zweit spielen kann." bekam ich öfter zu hören. 
Mit diesem Spiel gehört dieser Satz nun endgültig der Vergangenheit an. Hier kann man nicht nur normales Schach spielen, sondern auch zu dritt oder zu viert. Wie das geht?? Das verraten wir euch hier.
Vier Schachspiele in einem bietet Cardchess. 
1. Das alt bekannte Schachspiel zu zweit
2. Cardchess
3. Memory - Cardchess
4. Stellungs - Cardchess
Zum Schach im allgemeinen muß ich hier nichts mehr sagen. Die meisten dürften es kennen. Wer nicht, der kann es hiermit lernen. Für diejenigen, die es nicht können, ist eine genaue bebilderte Anleitung dabei. An dieser kann man sehen, wie welche Figur springen oder laufen darf.
Mit "Cardchess" wird das klassische Schachspiel variiert. So ist es nicht nur zu zweit, sondern auch mit drei oder vier Personen spielbar. Es ist für Erwachsene ebenso geeignet wie für Familien und Kinder können nun leicht an Schach heran geführt werden. Denn hier muß man nicht gleich alle Figuren im Auge behalten, sondern bringt sie nach und nach ins Spiel, so daß die einzelnen Strategien und Züge leichter kontrollierbar sind. Dabei entsprechen die Regeln im Cardchess Grundspiel ansonsten denen einer normalen Schachpartie und sind einfach zu verstehen.
Vielen ist das königliche Strategiespiel zu anstrengend. Cardchess bietet nun einen leichten Einstieg und eine schöne Alternative mit Variationsmöglichkeiten. Keine Partie gleicht der anderen. Und Cardchess ermöglicht aufregende Spielsituationen, die sich bei einer normalen Schachpartie nie ereignen können. 

 "Auf gehts!" meinte Sven. Zu viert ging es ans "Schach spielen". Jeder hat seine Farbe der Karten: Weiß, Schwarz, Gold und Silber. Jetzt wurden sie gemischt und doppelreihig und verdeckt auf die vorderen Linien verteilt. 
Der erste Zug beginnt damit, das eine Karte aufgedeckt und mit dieser der erste Schritt (wie beim normalen Schach eben auch) gemacht wird. Man erfährt erst dann, welche Figur man hat, sobald diese umgedreht wird. Und das kann alles sein: Turm, Bauer, Pferd, Läufer, Dame oder König. Etwas gewöhnungsbedürftig ist es am Anfang schon. Aber nach den ersten beiden Zügen geht es dann viel besser. 
Reihum wird aufgedeckt. Dann kann man wählen, ob man mit der neu aufgedeckten Figur oder mit einer seiner anderen Figuren zieht. Pech ist, wenn einer am Anfang den König dabei hat. Dann beginnt die Jagd der anderen auf diesen König. So war es auch bei uns. Mein Glück war, das auch der zweite König nicht lange auf sich warten ließ. 
"Es ist schon etwas anderes" meinten Sascha und Sven. "Aber soviel Spaß beim Schach hatte ich auch noch nicht" fügt Sascha noch hinzu. Ich konnte nicht widersprechen. 
Der Spaßfaktor ist hierbei um ein vielfaches höher wie beim normalen Schach. Aber auch hier kommt man ins Grübeln. Man kann eben nur nicht so planen wie im normalen Schach. Aber das ist hier auch gewollt. 
Etwas anders ist es bei den Varianten "Memory - Cardchess" und "Stellungs-Cardchess". Hier haben mal die gewieften Strategen, mal die klugen Köpfe mit dem besseren Gedächtnis die Nase vorn. Selbst passionierte Schachspieler werden ihre Freude an den vielschichtigen Möglichkeiten haben und sich neue Strategien erarbeiten können. Mit diesem Spiel sammelt man auch wertvolle Erfahrungswerte, die einem in einer normalen Partie Schach helfen können, einen erfahrenen Gegner zu schlagen. 
Jeff Widdrich hat hiermit ein Spiel auf den Markt gebracht, das es in sich hat. Der Spaßfaktor ist vor allem im "Cardchess" zu finden. Auch Glück ist mit von der Partie. Aber ohne das, würde der Spaßfaktor nicht so hoch sein. 
Wir geben dem Spiel ganze 5 verdiente Punkte.
Strategie / Taktik


Glück / Zufall

Anleitung / Material

Spielspaß

Preis / Leistung

Textfeld:  
Kurzinfos
Cardchess 
Gesamtbewertung
     
Autor
Jeff Widdrich
Verlag
California Products
Erscheinungsjahr
2004 
Spieleranzahl
2 - 4 
Dauer
ca. 30 - 80 Min. 
je nach Spieler
Alter
ab 8 Jahren 
Preis
29,95 €