Siegener Spielewelt

 

Textfeld:  
Nacht der Magier
 
Das DunkelSpiel
Deutscher Kinderspiele Preis 2006
Das ist mal eine neue Idee! Zwar kennen wir schon ein Spiel, das im Dunkeln Spaß bringt, Das Waldschattenspiel, aber mit leuchtenden Figuren haben wir noch nicht gespielt. Die vier Magier treffen sich bevorzugt in besonders dunklen Nächten, vielleicht, weil sie lichtscheu sind. Dann messen sie sich in ihren magischen Fähigkeiten, die, bei Licht betrachtet eigentlich nicht so magisch sind: wer geschickter oder stärker ist, macht den besseren Magier.

Das erhöhte Spielbrett stellt den dunklen Wald mit einer Lichtung dar, auf der sich die Magier treffen. In der Mitte der Lichtung haben sie ein großes Feuer errichtet, das das Dunkel ein wenig vertreibt. Um das Feuer haben sie ihre Kessel platziert, die sie versuchen in die Asche zu schieben. Um die Lichtung verdunkeln Bäume die Sicht. Dahinter liegen Holzscheiben, in drei Reihen. Bevor man spielt, sollte man alle fluoreszierenden Spielsteine lange in eine helle Lichtquelle halten, damit das Spiel seinen besonderen Reiz entwickeln kann. 
Jedem Magier sind durch ein Symbol, Kreis, Blitz, Halbmond oder Stern, drei Kessel zugeordnet. Am Anfang setzt man seinen Magier vor sich ab, erst später darf er auf das Spielfeld. Nun noch das Licht ausschalten und es kann losgehen! Es beginnt der Spieler, der am schnellsten "Abrakadabra" sagen kann, oder, der jüngste. Er nimmt seinen Magier und schiebt ihn von außen auf das Spielbrett. Man darf solange schieben, bis man ein "Klack!" vernimmt, dann muss man seinen Magier loslassen und der nächste Spieler ist an der Reihe. Zu Anfang verdeckt das Feuer den magischen Kreis, in den die Spieler einen ihrer Kessel versuchen zu schieben. Wem dies gelingt, der gewinnt. Sollte im Laufe des Spiels ein Magier herunterfallen, darf man ihn an sich nehmen und, wenn man wieder an der Reihe ist, es erneut versuchen, einen Kessel in die Mitte zu bekommen. Von wo man seinen Magier aus hinein schiebt, ist egal. Alle anderen Teile, die herunter fallen, lässt man liegen. 
Das Spiel kann auch im Hellen gespielt werden, allerdings verliert es so schon viel von seinem Reiz.

Die Idee, mit leuchtenden Figuren zu spielen, die nur ein wenig Licht auf das Geschehen werfen, ist super. Nicht nur Kinder werden an diesem Spiel viel Spaß haben, auch Erwachsene werden von den leuchtenden Steinen fasziniert sein. Wir waren es zumindest! Dank seiner rundum guten Ausstattung - Anleitung, Material, Grafiken - bekommt "Nacht der Magier" 6 Sterne. Es hat den Preis für das beste Kinderspiel des Jahres gewonnen, verdient hat es alleine schon die Idee.
Strategie / Taktik

 
Glück / Zufall

Interaktion
   
Anleitung / Material
    
Spielspaß
     
Preis / Leistung

Textfeld:  
Kurzinfos
Nacht der Magier 
Gesamtbewertung
      
Autor
Kirsten Becker, Jens-Peter Schliemann 
Verlag
Drei Magier Spiele 
Erscheinungsjahr
2005 
Spieleranzahl
2 - 4 
Dauer
ca. 10 - 20 Min. 
Alter
ab 7 Jahren 
Preis
39,95 € 
Auszeichnungen
Deutscher Kinderspiele Preis 2006 - 1. Platz
Essener Feder 2006
Kinderspiel des Jahres 2006 - Nominierungsliste