Siegener Spielewelt

 

Textfeld:  
La Strada
 
Welche Straße macht dich reich?
Handel bedeutet Wandel. Und um beides geht es hier. Die Spieler sind Händler und wandeln die Landschaft, indem sie Straßen bauen. 

Auf den variablen Spielplan werden die verschiedenen Siedlungen zunächst verdeckt und dann offen gelegt. Das Beste ist es aber, wenn die Spieler sich ihre Startpositionen aussuchen, wenn die Plättchen noch verdeckt sind. So minimiert sich der Vorteil des Startspielers. Da die Siedlungen verschieden viel wert sind, ist ein erheblicher Vorteil anzufangen. In allen Spielen, die wir nach der Regel gespielt haben, hat der Startspieler gewonnen, so dass das Spiel nicht wirklich Spaß brachte. Wenn man aber erst aufdeckt, nachdem man sich einen Startplatz gesucht hat, ist es halt vom Glück abhängig. Immer noch nicht befriedigend, aber besser. 
Die Spieler bekommen einen Vorrat an Händlersteinen und Straßen. Das Spielbrett zeigt Ebenen, Hügel und Wälder. Zu jeder Bodenart hat man nur eine begrenzte Anzahl Plättchen. Wenn man an der Reihe ist, legt man für 6 Punkte Straßen. Ebene 2, Wald 3 und Hügel 4. Man darf keine Wege anfangen, wenn man sie nicht mehr in der Runde abschließen kann. Hat man am Ende Punkte über, so spart man sich diese für die nächste Runde. In jede Stadt, die man erreicht legt man einen Händlerstein. Große Städte bringen mehr Geld am Ende des Spiels. Aber wenn zu viele Spieler in den Orten Steine haben, sinkt der Gewinn. In den kleinsten Dörfern lohnt es sich nicht als dritter zu kommen, das gibt kein Geld mehr.
Das Spiel endet, wenn ein Spieler entweder kein Plättchen mehr legen kann, oder keinen Händlerstein mehr hat. Nun werden alle Orte gewertet. Wer jetzt das meiste Gold verdienen konnte, gewinnt.

"La Strada" ist ein schnelles Spiel, das schnell erklärt und schnell gespielt ist. Hin und wieder muss man länger überlegen, da es abgewogen sein will, welchen Weg meine Straße nimmt. Da die Straßen sich nicht kreuzen dürfen, muss man vorausschauend bauen. Wer nicht zu den großen Städten gelangt hat doppelt verloren: Zum einen bekommt er kein Gold und die anderen Spieler bekommen deswegen mehr. Glück gibt es eigentlich nur insofern, dass ein Spieler etwas übersieht oder anders denkt als man selbst. Allerdings passiert das wohl nicht so oft, da das Spielbrett nicht sehr groß ist. Ein nettes Spiel, wenn man die Anfangssituation ändert und es nicht zu zweit spielt, ansonsten …unspielbar. 
Strategie / Taktik

Glück / Zufall

Interaktion

Anleitung / Material

Spielspaß

Preis / Leistung

Textfeld:  
Kurzinfos
La Strada 
Gesamtbewertung
 
Autor
Martin Wallace 
Verlag
Kosmos
Erscheinungsjahr
2004 
Spieleranzahl
2-4* 
empf. Alter
ab 10 
Spieldauer
ca. 30 Min. 
Preis
gibt es nicht mehr