Siegener Spielewelt

 

Textfeld:  
Tablut / Hasami Shogi
 
2 klassische Spiele auf einem Brett
Das Spielbrett aus der TabuLuna-Spiele-Reihe von Clemes Gerhards bietet gleich zwei Möglichkeiten: Entweder spielen Sie Hasami Shogi, ein Spiel, das dem japanischen I-GO oder Gobang verwandt ist, oder Sie entscheiden sich für Tablut, ein Spiel, das aus Lappland stammt. 

Hasami Shogi:
Bei Hasami Shogi sieht die Aufstellung ein wenig wie Dame aus, nur hier ist das Brett 9 x 9 Felder groß. Jeder bekommt also 18 Spielsteine, die alle gleichberechtigt sind. Wie bei "Vier gewinnt!", muss man versuchen, Reihen zu bilden. Das kann waagerecht, senkrecht oder auch diagonal passieren. Wer also zuerst 5 Steine in eine Reihe bringt gewinnt. Allerdings gelten die waagerechten Reihen erst ab der Mittellinie. Wie bei Dame darf man auch schlagen, aber auf eine andere Art: Werden eine oder mehrere Steine von fremden Steinen eingeschlossen, waagerecht, senkrecht oder diagonal, dann gelten alle Steine als geschlagen. Beispiel: 0xxx0 So hätte die 0 drei Steine vom x geschlagen. Eigene Steine dürfen übersprungen werden, fremde nicht.
Das Spiel ist sehr taktisch, man muss seine Gehirnwindungen schon stark fordern. Da Reihen in alle drei Richtungen gebildet werden dürfen, gilt es stets gut aufzupassen. So manch leichtfertig geschlagener Stein des Gegners führt zu schwerwiegenden Folgen. Die meisten Steine verlor ich, wenn ich dachte Dirk genial geschlagen zu haben. Hasami Shogi ist wie Mühle und Vier gewinnt zusammen. Man kann es immer wieder spielen und es wird nur besser. 

Tablut: 
Bei diesem Spiel treten 8 Schweden und ihr König gegen 16 Moskowiter an. Der König liegt in der Mitte des Spielfeldes, waagerecht und senkrecht stehen ihm je zwei Schweden bei. Die Moskowiter stehen am Rande, auf jeder Seite vier. Ziel ist es, entweder den König auf ein Randfeld zu bewegen (Schweden), oder ihn in die Zange zu nehmen (Moskowiter). Wer an der Reihe ist, darf einen Stein beliebig weit über das Spielfeld ziehen. Entweder senkrecht oder waagerecht. Setzt man einen gegnerischen Stein fest, 0x0, oder senkrecht, ist er geschlagen. Der König muss auf allen vier Seiten umringt sein. 
Tablut hat uns noch besser als Hasami Shogi gefallen. Manche Spiele endeten sehr schnell, weil einer von uns, immer der Moskowiter, mal wieder etwas vergessen hatte. Es ist auch sehr gut möglich Zwickmühlen aufzubauen, die hier aber zum Sieg führen. Insgesamt haben die Spiele, die nicht gleich endeten, länger als bei Hasami Shogi gedauert. 

Wer gerne einfache, aber komplexe Spiele spielt, ist mit diesem Doppelpack bestens bedient. Da beide Spiele nicht schnell langweilig werden, hat man viel Freude daran. Das Material ist von feinster Qualität, das Brett Massivholz, die Steine Bergkristall und Hämatit (aber auch mit Carneol / Heliotrop oder mit Glas- und Edelstahlkugeln erhältlich). Der Preis ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber mit diesem Spiel hat man etwas fürs Leben. 
Strategie / Taktik


Glück / Zufall
0 / 6
Anleitung / Material

Spielspaß

Preis / Leistung

Textfeld:  
Kurzinfos
Hasami Shogi / Tablut 
Gesamtbewertung
 
Autor
-klassisch- 
Verlag
Clemens Gerhard
Erscheinungsjahr
2002 
Spieleranzahl
2 
empf. Alter
ab 8 
Spieldauer
ca. 20 Min. 
Preis
54.- €